HS_Bewertung von Start-up-Konzepten: PetBuddy (Szenario 1)


 

 

Im Rahmen eines studentischen Forschungsprojektes an der DHBW Mannheim wird eine Hauptstudie zur „Bewertung von Geschäftskonzepten mit dem Fokus klassisches vs. soziales Unternehmertum“ durchgeführt.

 

 

Im Rahmen des klassischen Unternehmertums werden meist neue Start-ups mit dem Ziel gegründet, mittels einer innovativen Geschäftsidee eine Umsatz- bzw. Gewinnmaximierung zu erreichen. Ein gutes Beispiel hierfür ist das junge Unternehmen „MyMüsli“. Hingegen geht es bei dem sozialen Unternehmertum nicht um die Umsatz- bzw. Gewinnmaximierung, sondern primär um die Schaffung eines „gesellschaftlichen Mehrwertes“, sowie die Lösung sozialer, ökologischer oder gesellschaftlicher Probleme. Mittels eines neuen Geschäftskonzeptes oder innovativer Produkte soll das Gemeinwohl gestärkt oder zentrale Probleme gelöst werden. Ein Beispiel hierfür ist die Handelskette CAP, deren Ziel die Integration und Förderung behinderter Menschen im Businessalltag ist.

 

 

Wir möchten Ihnen nachfolgend ein Konzept präsentieren, das Sie anschließend bewerten sollen. Dazu möchten wir Sie bitten, einige kurze Fragen zu beantworten. Die Studie dauert ca. 15 Minuten.

 

 

HINWEIS: Bitte stellen Sie sich beim Lesen sowie bei der Bewertung des Geschäftskonzeptes vor, dass Sie ein Risikokapitalgeber sind!

 

 
 
Für die Vergleichbarkeit der Daten ist es wichtig, dass Sie bei der Beantwortung keine Frage auslassen. Ihre Angaben werden für die Auswertung anonymisiert und streng vertraulich behandelt.
 
 
 

Für Ihre Mitarbeit und Bemühungen möchten wir Ihnen im Voraus herzlich danken!